GESCHICHTE


1999-2000

Die 1. Mannschaft steigt in die Landesliga ab. Es verbleiben nur noch wenige Aktive im Seniorenbereich.


1998-1999

Die Erste spielt zwar oben mit, schafft den Aufstieg aber nicht.


1997-1998

Die Erste spielt im Mittelfeld der Tabelle
. Die 2. Mannschaft hat es geschafft und steigt in die Landesliga auf.


1996-1997

Die 1. Mannschaft kann spielerisch mithalten
. Immer noch wirkt sich das Nachwuchsproblem aus und gleichzeitig werden finanzielle Probleme immer deutlicher.


1995-1996

Wie im Vorjahr belegt die 1. Mannschaft einen Spitzenplatz und beendet die Saison als 4. Auch bei der Zweiten wiederholen sich die Ereignisse, wieder einmal wird der Aufstieg nur knapp verpasst.


1994-1995

Die 1. Mannschaft kann in der Verbandliga oben mitspielen. 
Die 2. Mannschaft verpasst als Tabellenzweiter den Aufstieg nur knapp.
 Endlich wird auch für den Nachwuchs wieder etwas getan, erneut wird eine Bambino Gruppe eröffnet.


1993-1994

Die Erste Mannschaft kann wieder in die Verbandsliga aufsteigen.
 Die 2. und 3. Mannschaft belegen in ihren Klassen jeweils einen Mittelplatz. Ein Jugendbereich ist faktisch nicht mehr vorhanden, es kann keine Mannschaft gemeldet werde.


1992-1993

Der Aufstieg in die Verbandsliga wird nicht geschafft, man belegt jedoch einen Platz im oberen Tabellenbereich.


1991-1992

Die Erste spielt in der Landesliga.


1990-1991

Auch die Oberliga kann nicht gehalten werden, wieder ein Abstieg.
 Die A-Jugend ist der Lichtblick, sie erreicht das Endspiel im die Mittelrheinmeisterschaft.


1989-1990

Die Talfahrt beginnt, es können nur noch zwei Jugendmannschaften gemeldet werden. Die Erste steigt aus der Regionalliga ab, die Zweite spielt nur noch in der Kreisliga.


1988-1989

Die Klasse wird erneut nur knapp gehalten. Die Jugendabteilung ist leider nicht mehr so groß wie es gewünscht war.


1987-1988

Noch einmal werden die Klassen von der 1. und 2. Mannschaft gehalten.
 Der Bundestagsabgeordneter Wolfgang Vogt und der Dürener Parteivorsitzende Karl-Albert Esser treten der Handballabteilung bei.


1986-1987

Auch in dieser Saison können die Klassen gehalten werden.


1985-1986

Nach einem guten Start folgt eine Niederlagenserie, trotzdem kann die Klasse gehalten werde. Die A-Jugend wird wieder Kreismeister.


1984-1985

Die 1. Mannschaft kann wieder knapp den Klassenerhalt sichern, jedoch muss die 2. Mannschaft den Weg in die Landesliga antreten. Die A-Jugend wird in der Sommerrunde 1985 Kreismeister.


1983-1984

Erneut ist man in Abstiegsgefahr und schafft den Klassenerhalt nur durch einen tollen Endspurt. Dagegen schaffen sowohl die A- als auch die B-Jugend die Qualifikation zur Sonderklasse Mittelrhein.


1982-1983

Durch einige Abgänge bedingt hat die Regionalliga-Mannschaft nur knapp den Klassenerhalt geschafft. Die A-Jugend spielt auf Mittelrheinebene und belegt einen Spitzenplatz.


1981-1982

Die 2. Mannschaft steigt in die Verbandsliga auf. Die 1. Mannschaft ist sicher in der Regionalliga und erreicht die erste Runde auf Bundesebene, unterliegt hier jedoch dem THW Kiel deutlich.


1980-1981

4 Senioren und 5 Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil
. Die erste Mannschaft wird stark verjüngt und hat nun ein Durchschnittsalter von 23 Jahren und trotzdem belegt sie einen oberen Tabellenplatz.


1979-1980

Trotz aller Bemühungen kann seit langer Zeit erstmalig keine A-Jugend gemeldet werden
. Die 1. Mannschaft kann im letzten Spiel den Bundesliga-Aufsteiger Bayer Leverkusen schlagen und wird in dieser Saison 5. Die zweite Mannschaft kann sich sicher in der Landesliga behaupten.


1978-1979

Die Regionalliga kann erneut gehalten werden, die Handballbegeisterung in Düren ist spürbar und die Halle bei Heimspielen voll besetzt. Die 2.Mannschaft kann die Landesliga halten und im Jugendbereich wird weiter versucht, guten Nachwuchs zu finden und auszubilden.


1977-1978

Die Regionalliga kann gehalten werden.
 Die B-Jugend wird Vize-Mittelrheinmeister hinter Bayer Leverkusen.


1976-1977

Jubel bei den Handballern, die 1. ist Mittelrheinmeister geworden und steigt in die Regionalliga auf.


1975-1976

Die 1. Herrenmannschaft wird Vize-Meister, die 2.Mannschaft scheitert in der Aufstiegsrunde zur Landesliga und es können Jugendmannschaften ab der C-Jugend gemeldet werden.


1974-1975

Die Klassen können gehalten werden und die Abteilung wächst weiter, es werden 6 Mannschaften gemeldet und die Jugendabteilung zählt über 40 Schüler.


1973-1974

Eine tolle Saison erfährt den gebührenden Abschluss: Die Erste steigt in die Oberliga auf, die Zweite steigt in die Landesliga auf.
 Es wird eine Bambi Handballschule gegründet.


1972-1973

In einer schwierigen Saison hält die Mannschaft die Klasse.


1971-1972

Die 1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Verbandsliga.
 Die A-Jugend wird zum wiederholten Male Kreismeister.


1970-1971

Die Erste hält die Kreisliga, wird jedoch stark verjüngt.


1969-1970

Die 1. steigt in die Kreisliga ab, jedoch stehen viele A-Jugendliche in den Startlöchern und spielen als Auswahlspieler.


1968-1969

Der Wiederaufstieg in die Oberliga wird verpasst.


1967-1968

Die 1. Mannschaft muss nach einer unglücklich verlaufenden Saison aus der Oberliga absteigen. Die A-Jugend wird wieder Kreismeister.


1966-1967

Man wird in der Oberliga 3. und verpasst den Aufstieg in die Regionalliga nur knapp.


1965-1966

Die 1. Mannschaft spielt weiterhin in der Oberliga und im Hintergrund werden die Aufgaben in der Handballabteilung neu verteilt.


1964-1965

Die Erste spielt in der Oberliga und spricht ein Wort mit, sie wird 4.


1963-1964

Die 1. Mannschaft kann den Klassenerhalt gegen die Mannschaften aus Gummersbach, Leverkusen und Linnich sichern. Die 2. Mannschaft und die Jugendmannschaft werden beide Kreismeister.


1962-1963

Die 1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Oberliga Mittelrhein.


1961-1962

Die 1. Mannschaft steigt erneut in die Landesliga auf.
 Die 2. Mannschaft steigt in die Kreisliga auf.


1960-1961

Die 1. Mannschaft muss wieder in die Kreisklasse. Die 2. Mannschaft wird Pokalsieger des Kreises Düren.
 Die A-Jugend setzt ihre Erfolge fort und wird wieder Kreismeister.


1959-1960

Endlich! Die 1. Mannschafft steigt in die Landesliga auf. Die A-Jugend wird wieder Kreismeister.


1958-1959

Leider können die Herren wieder nicht in die Landesliga aufsteigen.
 Die A-Jugend ist im Kreis weiterhin unangefochten.


1958-1959

Leider können die Herren wieder nicht in die Landesliga aufsteigen.
 Die A-Jugend ist im Kreis weiterhin unangefochten.


1957-1958

Die 1. Mannschaft verliert das Entscheidungsspiel um die Kreismeisterschaft knapp. Die A-Jugend wird dagegen Kreismeister.


1956-1957

Die 1. Herrenmannschaft spielt in der Kreisklasse und beendet die Saison als Zweiter.


Im August 1949 wird das 50-Jährige Bestehen des Vereins gefeiert.

Für die Zeit von 1949 bis 1956 liegen keine Daten mehr vor.

1948-1949

Kreisklasse: SG Düren 99 wird mit nur einem verlorenen Spiel souveräner Kreismeister (30:2 Punkte und 127:45 Tore) und steigt in die Gauklasse auf.


1947-1948

Kreisklasse im Handballkreis Aachen: 
In diesem Jahr wird das 25-jährige Bestehen der Handballabteilung gefeiert. Die Herren verpassen den Aufstieg in die Gauklasse nur knapp. Die Damenmannschaft kann als Tabellenzweiter in die Bezirksklasse aufsteigen.


1946-1947

Die Handballabteilung beginnt den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, jedoch erst 
einmal mit mäßigem Erfolg
. Es gibt eine Herren, Damen und Jugendabteilung


1939-1940

Der Ausbruch des Krieges läßt einen Spielbetrieb nicht mehr zu


1938-1939

1. Kreisklasse


1937-1938

1. Kreisklasse: Durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem SV Düren wird die 
Handballmannschaft Herbstmeister.
 Das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft wird gegen den TV Jülich 
gewonnen - SG Düren 99 ist Handball-Kreismeister.


1936-1937

1.Kreisklasse


1935-1936

Im ersten Jahr spielen die Handballer in der 1. Kreisklasse.
 Die Jugendmannschaft wird Kreismeister.


08.08.1935

Gründung der SG Düren 99: Gründerversammlung der neuen Dürener Sportvereinigung (der FC Germania 1899 
und der Dürener Sportclub 03 vereinigen sich zur Sportgemeinschaft Düren 1899)


Frühjahr 1924

Gründung der Handballabteilung des SC Germania Düren


12.11.1922

Gründung der Handballabteilung des Dürener FC


Beide Vereine erweitern ihr sportliches Angebot im Laufe der Jahre um weitere Sportarten wie Tennis, Schwimmen, Skisport.

18.01.1913

Umbenennung des FC Germania Düren in SC Germania 99 Düren (Erfolge auch in 
den anderen Sportarten der Leichtathletik sind der Auslöser)


08.11.1903

Gründung des Dürener FC 1903 (Fußball)


01.07.1899

Gründung von FC Germania Düren (Fußball, Leichtathletik)